Wo liegt die Grenze zwischen Ironie und Sarkasmus?

Hallo ihr lieben :)

Ich habe mich heute mit einer Freundin darüber unterhalten, ob es eine Grenze zwischen Ironie und Sarkusmus gibt und wenn ja, wo sie liegt...

Wir sind dadurch ersteinmal auf das Problem gestoßen, wo Sarkasmus beginnt und sie meinte auch Gesten können sarkastisch sein und der Mensch ist zum Sarkasmus geboren. Ich bin jedoch der Meinung, dass der Sarkasmus durch unsere Gesellschaft und unsere Kultur entstanden ist und eigentlich fast immer in Worten ausgedrückt wird... Was meint ihr dazu? o.O

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Nalira (Mittwoch, 14 März 2012 20:02)

    Ich finde, es gibt da sehr wohl eine Grenze. Ironie ist nicht so heftig wie Sarkasmus, außerdem: Ironie: A: Und, wie sehe ich aus? B: Ganz toll xD
    Sarkasmus: A: Und, wie sehe ich aus? B: Ganz toll -.-

    Ich finde, Sarkasmus ist einfach böser, über Ironie lässt sich lachen! Und ich finde auch, dass der Mensch für vieles geboren ist, aber nicht für den Sarkasmus, weil nicht jeder sarkastisch ist!

  • #2

    faiths-welt (Freitag, 16 März 2012 21:23)

    Ja, den ersten Teil meinte meine freundin auch, aber dies würde dann jedoch bedeuten, dass Sarkasmus immer einbe Art von Ironie ist, eine "böse" Ironie oder aber Ironie ist immer Sarkasmus, jedoch "guter" Sarkasmus. Stellt sich jetzt die Frage: "Ist Ironie Sarksmust, oder Sarkasmus Ironie?" Außerdem wäre es auch Ironie des Schicksals, wenn beispielsweise ein Mörder ermordet wird, aber es ist nicht zum Lachen... Ist es dann Ironie, Sarkasmus oder keins von Beidem obwohl die Redensart doch "Ironie des Schicksals" heißt? ==> Betonung auf dem Wort "Ironie" das würde dann wiederum die These mit der Grenze wiederlegen o.O

    Aber mit dem letzten kann ich dir zustimmen. Ich denke jedoch jeder Mensch kann sarkastisch sein und ich denke auch, man kann Sarksmus lernen, vielleicht auch ein gewisses Talent zu Sarkasmus (und zur Bosheit) haben, aber angeboren ist es nicht.

  • #3

    Nalira (Sonntag, 01 April 2012 18:45)

    Mhhh...
    Aber "Ironie des Schicksals" ist ja auch nur eine Redensart...
    Ich finde Sarkasmus ist eher Ironie, als Ironie Sarkasmus. Sarkasmus ist - für mich - eine Art Ironie, nur eben - wie schon gesagt - böser, heftiger, ...

  • #4

    Das Lied der Träumerin ♥ (Mittwoch, 04 April 2012 21:04)

    Ähm...das ist voll schwer...

  • #5

    faiths-welt (Mittwoch, 04 April 2012 22:08)

    @Nalira: Hmmm... du hast wohl Recht ^^

    @Das Lied der Träumerin: Ja, das stimmt, aber es ist eine interessante Frage finde ich ;)

  • #6

    La Flacucha (Samstag, 07 April 2012 19:53)

    Faith, du liegst völlig richtig! Es gibt die Ironie des Schicksals (Nalira, es ist eben nicht nur ein Sprichwort). Sarkasmus ruft eine gewollte Reaktion hervor (darum kommt es uns zurecht so "böse" vor), während Ironie eine unbeabsichtigte Tragik/ Komik haben kann (wie dein Beispiel mit dem ermordeten Mörder).

  • #7

    Rose (Samstag, 16 Februar 2013 21:01)

    Eine super Thema ist es..habe ich mich darüber heute mit einigen Menschen unterhalten..und meine Erfahrung oder resultat??
    Glaubt kein Mensch..viele wussten gar nicht, was die 2 Worte bedeutetn!!!!!!!!!!!!! :O Haen die Worte nur gehört aber die bedeutung??
    Also da konnte man ironisch sein! LACH!

    Wo die Grenze liegt?
    Mir kommt es so vor, dass man über der ironie oft am Ende lachen kann. Sarkasmus ist böserr gemeint..kann man nicht darüber lachen, oder der Betrofene nicht! Wenn Jemand ironisch zu mir war, hae ich gleich auch ironisch reagiert..es war eine Art von "kampf" zw. uns..jetzt kämpfe ich nicht bei der Ironie, jetzt denke ich nach und nur dann reagiere ich. :)

    Hm..lernt man ja immer etwas neues..(ahja..die klugeMenschen lernen immer etwas dabei ;) )

    LG, Rose

  • #8

    faiths-welt (Sonntag, 17 Februar 2013 12:07)

    @Rose: Erstmal freut es mich, dass ich dich dazu anregen konnte auch mit anderen Menschen darüber zu reden :)
    Irgendwie trauig, dass viele nicht wissen, was die beiden Worte bedeuten, werden sie doch so häufig im Alltag genutzt o.O
    Haha, du hast Recht... das birgt irgendwie eine gewisse Ironie in sich ;)

    Ja, ich denke auch, dass Ironie eher zum lachen ist und Sarkasmus eher böse, aber es gibt auch Dinge, die das wiederlegen können, auch Ironie kann ernst sein. (==> schaut man sich das Beispiel mit den ermordeten Mörder aus meinem zweiten Kommentar an). Auch Sarkasmus kann lustig sein.

    Das mit dem Kampf ist ein iteressanter Einwurf. Wenn, dann glaube ich aber eher, dass Sarkasmus ein Kampf ist. Ein Kampf, dessen Ziel es ist dem anderen eine Bosheit zu präsentieren, auf die ihm keine Antwort mehr einfällt. Wobei auch dies lustig sein kann. Jedoch nur für Außenstehende. Komödien zeigen uns dies immer wieder, vorallem Tragigkomödien. Die eigentliche Handlung ist ernst, aber die Menschen streiten sich auf eine art und Weise, die den anderen bloßstellt. Traurig aber wahr: Außenstehende können über das Bloßsstellen anderer Personen lachen (Man muss sich nur berühmte Komiker anschauen. Entweder sie machen sich selbst zum Deppen, oder sie tun dies mit anderen Menschen). Das ihre Touren oft ausverkauft sind ist Beweis genug dafür, dass Außenstehende über Sarkasmus lachen können (Ich muss mich da einschließen, auch wenn ich nicht gerade stolz darauf bin)

    Ironie, ist dagegen eher wie ein Spiel. Jemand gibt einen Anhaltspunkt und ein Anderer geht darauf ein. Am ende lachen aber Beide, denn jeder weiß, dass der andere es nicht so gemeint hat. Das funktioniert aber nur, wenn beide die "Sprache der Ironie" sprechen und verstehen können.

    Ja, das ist wahr. Ein kluger Mesnch weiß, dass er nichts weiß ;)