Wissen...

Der Mensch verlangt immer nach neuen Wissen. Er möchte verstehen, wie die Welt funktioniert, das Leben von anderen erleichtern, oder schlimme Krankheiten besiegen. Deswegen forscht er immer weiter, doch es gibt zwei Wege Wissen zu erlangen und es zu nutzen, das wurde mir letztens bewusst.

 

Es gibt die Forscher, die über Leichen gehen, um beispielsweise ein neues Medikament zu erforschen. Natürlich sind zu entwicklung eines neuen Medikamentes immer Versuchspersonen unabdingbar, aber diese sollten sich freiwillig zur Verfügung stellen. Letztens sah ich jedoch eine  Bericht, in dem es darum ging, wie AIDS vermutlich entstanden ist. Es entstand durch den Versuch ein Heilmittel gegen die Kinderlähmung zu finden (das im übrigen noch heute geimpft wird) Das unfertige und kaum getestete Serum wurde damals hunderten Afrikanern "zwangsgeimpft" etliche erkrankten an dem im Serum enthaltenen Krankheit, die von Affen stammte, in denen die Erreger der Kinderlähmung gezüchtet wurden, um ein Heilmittel zu finden (die Tiere verendetetn qualvoll) Nunja, worauf ich hinauswill ist, dass die Forscher ALLES taten, um ein Mittel zu finden und ihnen die Menschen (und auch Tiere, was sich leider aber nich vermeiden lässt) egal waren.

Ein anderes Beispiel wären auch die Versuche an Juden in bestimmten Konzentrationslagern, welche mir noch um ein vielfaches grausamer erscheinen...

 

Auf der anderen Seite kann Wissen aber auch friedlich und mit viel Sorgfalt erworben und auch genutzt werden. Auch bei der Nutzung von Wissen gibt es immer zwei verschiedene Arten. Es kann genutzt werden, um Menschen das Leben zu erleichtern, um sie zu heilen, oder einfach nur, um sich weiter zu bilden. Auf der anderen Seite stimmt der Spruch "Wissen ist Macht". Man kann zerstören, Profit aus Wissen schlagen und sogar Kriege auslösen >.<

Auch hier einige einfache Beispiele: Zusammen mit dem Werkzeug erfand der Mensch auch die Waffen. Zusammen mit der Nutzung von Atomenergie entdeckte er auch deren zerstörerisch Kraft in Form einer Atombombe. Zusammen mit der Entschlüsselung der DNA bestimmter Vieren zur Herstellung von Impfungen, ist es auch möglich eine Biowaffe zu entwickeln...

Versteht ihr, was ich sagen will?

 

Es wird immer Forscher geben. Einige davon werden versuchen so wenig Schaden wie möglich, durch ihre Forschungen zu machen, andere werden skrupellos alles tun, was nötig ist, um die Forschung heranzutreiben. Ist dann eine Neue Endeckung oder Erfindung gemacht, dann wird sie immer sowohl für die Menschheit, als auch gegen die Menschiet eingesetzt werden...

 

Was ich also letztendlich verdeutlichen möchte ist, dass ich zu dem Schluss kam, dass Forschung und Erfindergeist sowohl zerstören, als auch erschaffen können und dass es immer zwei Sorten von Menschen geben wird. Die, die anderen Menschen helfen wollen und selbstlos sind und die, die nur Profit herausschlagen wollen und dabei nur an sich selbst denken...

 

Schreibt mir doch, ob ihr das auch so seht, oder anderer Meinung seid :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nalira (Mittwoch, 21 November 2012 15:30)

    Hach, wie recht du doch hast ._______________________________.
    Ich bin genau derselben Meinung (: