Einführung

Dies ist ein kleines Projet aus dem Forum FanFiktion

Es geht darum zu 120 Schlagwörten Gedichte oder Kurzgeschichten zu schreiben ^^

Ich hab mich für Gedichte unter dem Thema "120 Herzschläge" entschieden.  

Damit es nicht zu viel wird gliedere ich sie in mehrere Teile

Hier kommen die ersten 10 mit den Themen: Liebe, Blut, zwischen den Welten, Sonnenuntergang, Gift, tief, Wahnsinn, emotionslos, Illusion und Kante ^^

Ich hoffe sie gefallen euch ^^

 

 

 

 

 

Count Down: 10/120

1. Love - Liebe

Liebe ist wie ein Spiel
Ewigkeit das Ziel
Erreicht wird es selten
Denn viele Gesetze gelten

Liebe ist Freude und Glück
Doch auch Schmerz und Trauer ein Stück
Sie kann Abhängigkeit sein
Sie ist groß oder klein

Viele Gesichter trägt die Liebe
Manche stehlen Herzen wie Diebe
Liebe ist Körper und Geist
Liebe ist zärtlich und dreist

Liebe ist alles und Nichts
Und im Herzen sticht´s
Wenn sie vergeht
Und man wieder bei null steht

 

2. Blood - Blut

Blut fließt aus der Wunde
Tötet mich mehr
Sekunde für Sekunde
Meine Glieder werden schwer

Es tränkt die Erde
So purpurrot
Bis ich sterben werde
Immer näher rückt der Tod

Ich bin fast leer
Meine Haut schon bleich
Verliere Blut immer mehr
Bin tot sogleich

Ich verliere das Bewusstsein
Mein Geist fliegt davon
Mein Körper nur Schein
Das Blut Illusion

Ich öffne die Augen
Ein Traum von Blut
Wollte die Energie aus mir saugen
Doch alles ist gut

 

3. In Between Worlds - Zwischen den Welten

Ich irre hier umher
Habe keinen Körper mehr
Längst erkaltet meine Glieder
Durch Messerstiche immer wieder

Der Mörder läuft noch frei herum
Und ich muss es ertragen, stumm
Bin weder lebendig noch tot
Keiner kann mir helfen in meiner Not

Als Geist wandle ich umher
Habe kaum Hoffnung mehr
Die Lösung so fern
Der Mörder der Kern

Er muss den Tod finden
Sich statt meiner an diese Zwischenwelt binden
So lange muss ich mich in Geduld üben
Den klaren See des Lebens trüben

Zwischen den Welten wandere ich nun
Und meine Seele darf nicht ruhn´

 

4. Sunset - Sonnenuntergang

Rotglühend geht sie unter
Oft habe ich sie beobachtet
Stunden mitunter
immer wieder betrachtet

Mein  Leben lang
Fasziniert sie mich
Und ich verspüre den Drang
Zu sehen ihr Licht

Ich schließe die Augen
Müdigkeit kraucht in meine Glieder
Meine Organe zu Nichts mehr taugen
Neben mir der lila Flieder

Ihr Licht wird schwächer
Die Wärme erlischt
Ihr orange-roter Fächer
Am Horizont verwischt

Und mit der Sonne erlischt mein Leben
Das Alter, es mir schleichend stahl
Doch lächle ich glücklich und Schicksalsergeben
Denn mein Leben vergeht mit dem letzten Sonnenstrahl

5. Poisen - Gift

Ein Schluck, zwei, drei, vier
Bald verschwinde ich von hier
Das Gift rinnt meinen Hals hinab
Ich breche mein Leben hiermit ab

Meine Seele wund
Ich falle in des Abgunds Schlund
So oft verletzt
Letztlich zum Suizid gehetzt

Ich spüre schon die Wirkung
Nie mehr Selbstverleumdung
Das schäbige Leben bald vorbei
Und dann endlich Frei

Das Gift wirkt langsam
Ist jedoch nicht unwirksam
Ich spüre wie die Schwärze kriecht
Mich liebkost und an mir riecht

Bald wird sie mich holen
Auf leisen Sohlen
Das Gift erreicht mein Herz
Ganz ohne Schmerz

Nun schwindet mein Geist
Mein Körper wie vereist
Es wird kalt
Zum Leben verloren der Halt

Der letzte Herzschlag
Zum Sterben ein guter Tag
Nun ist es endlich vorüber
Gift leitete mich in die Totenwelt über

6. deep - tief

Stille Wasser gründen tief
So sehr, dass ich mich in meiner Seele verlief
Nie ein Wort der Klage
Was mich bedrückt ich keinem sage

Doch ein Abgrund tat sich auf
Und nun find´ ich nicht mehr rauf
Wie ein See so klar
Verloren darin was ich früher war

So tief, ohne Ende
Wenn ich doch nur hinausfände
Doch es ist zu spät
Die tiefe durch meine Seele geht
Ich bereue meine Sünden
So tief, wie stille Wasser gründen

7. Insanity - Wahnsinn

Er spiegelt sich in deinem Blick
Du hörst die Uhr tack, tick , tack, tick  
Hast das Gefühl verfolgt zu werden
Egal wo du auch bist auf Erden

Panik in deinem Gesicht
Angst aus deinem Herzen bricht
Panisch schaust du dich um
Willst schreien doch bleibst stumm

Dann ist es vorbei,
bist von der Angst frei
Wut breitet sich aus
Muss schnellstens aus dir raus

Ein Mann kommt rein
Er soll dein Opfer sein
Du rennst auf ihn zu,
bist da im nu

Doch du steckst in einer Zwangsjacke fest
Das alles hier ein Test
Bist paranoid und schizophren
Der Wahnsinn ließ dich durch drehn´

8. emotionless - emotionslos

Deine Augen sind leer
Gründen so tief wie das Meer
Doch kein Gefühl ist mehr darin
Denn dein Leben ist längst schon hin

Hast so viel Leid erlebt
So wie sich ein Phönix aus der Asche erhebt
Hast du dich aus deinem Leid erhoben
Doch du wurdest betrogen
Denn dein Herz ist erfroren
Deine Gefühle verloren

Tiefe Leere ist in dir
Und ich spüre, dass ich dich verlier´
Denn dein Herz ist nichtmehr groß
Du bist Emotionslos

9. Illusion - Illusion

Das alles ist Illusion
Nur deines Gehirnes Hohn
Das durchgehen deiner Fantasie
Hattest du so etwas nie?

Dein Gehirn spielt dir etwas vor
Es öffnet zur Hölle das Tor
oder befördert dich in den Himmel
wo du reitest auf einem Schimmel

und du denkst es ist real
doch dies Denken ist fatal
denn Täuschungen sind gefährlich
niemals sind sie ehrlich

sie begleiten dich und verleiten dich
und am Ende überschlagen sie sich
dann merkst du alles war nur Lüge
merkst, dass ich dich betrüge

deine Welt bricht zusammen
die Gefühle drohen dich zu übermannen
und du beendest dein Leben
die Illusion hat dir einzig Enttäuschung gegeben

 

Edge - Kante

Hier stehe ich, am Abgrund
Verwirkt mein Leben
Stehe vor dem tiefen Schlund
Es hat mir nichts mehr zu geben

Sehe die Tiefe
Sie ruft mich zu sich
Der Tod ist, als ob man schliefe
Das Leben vergänglich

Und meines wird nun vergehen
Ich muss es selbst beenden
Denn keiner erhört mein Flehen
Vom falschen Lächeln lassen sie sich blenden

Ich stehe am Rand der Klippe
Am Rand meines Lebens
Wenn ich jetzt nach vorne kippe
Mein Leben vergebens

So einfach, ohne Qual
Ich lass mich fallen
Schrei ein  letztes Mal
Wie ein Vogel und dann in des Todes Krallen
Vorbei
Die Klippe ließ mich frei.